Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer

Okay....
Dieses Album trifft mich vollkommen unvorbereitet. Nadine Maria Schmidt nennt ihr Genre selbst „KammerPop / PoesiePop“. Klingt interessant und ich weiß erst mal nicht so genau, was ich mir darunter vorstellen soll. Also hör ich mal rein, neue Sachen kennenlernen kann nie schaden. Was ich dann zu hören bekomme ist eine Scheibe randvoll mit ganz Großer Kunst. Die unvergleichliche Stimme von Nadine Maria Schmidt reicht von deftig rau bis lieblich hell. Das gleiche gilt für die Musik.

In der Stammbesetzung um Nadine Maria Schmidt sind Chris Turrak am Bass und Till Kratschmer am Piano. Unterstützt werden sie von verschiedenen Gastmusikern, so das unter anderem auch ein Cello, verschiedene Bläser, Gitarre und Schlagzeug auf dem Album zu hören sind.

Je länger ich mich mit der Band und dem Album beschäftige, desto begeisterter bin ich. Musikalisch absolut hochwertig arrangiert sind auf dem Album „Ich bin der Regen“ ausschließlich Lyrik aus dem 20. und 21. Jahrhundert vertont worden. Dabei stammen die Texte von Joseph von Eichendorff, Rainer Maria Rilke, Eduard Mörike, Else Lasker-Schüler, Joachim Ringelnatz und anderen.

Hier das Interview mit Nadine Maria Schmidt lesen

Wie die Texte ist auch die Musik mal melancholisch, schwermütig, mal fröhlich beinahe ausgelassen und stets der großen Lyrik angemessen. Nicht umsonst ist der dritte Tonträger von Nadine Maria Schmidt, genau wie die beiden Vorgänger, für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert worden.

Ich bin der Regen....
Track 15 „Ich möchte leben“ kommt gänzlich ohne Musik aus und wird von Nadine Maria Schmidt gelesen. Dann stille.... Der erste Gedanke: „sei bitte noch nicht zu Ende“.... Dann Track16 „Aluna-Meine Mutter war ein Flüchtling“.... Dieses Werk trifft mich dann nochmal richtig. Ein großartiger, erschütternder Text über aktuelle Flüchtlings- oder Kriegssituationen und was Menschen mit diesem Schicksal so durchmachen müssen, ganz minimalistisch von einer Ukulele begleitet.

Ich bin der Regen...
Ein großartiges Album das sowohl zum Träumen und dahin schwelgen bei Kerzenschein und einem Glas Wein einlädt, als auch zum konzentrierten zuhören und vor allem zum nachdenken verführt.

Ich bin dankbar, diesen unbekannten Weg beschritten zu haben und mich mit diesem tollen Album und dieser Band beschäftigt zu haben. Neue Dinge kennenzulernen kann halt nie schaden.

Ich bin der Regen von Nadine Maria Schmidt ist am 03.06.2016 bei BSC Music & Rough Trade erschienen und ist überall im Handel und online unter Anderem bei Amazon, iTunes oder Spotify zu bekommen. Wer Lust auf eine besondere Reise in die Lyrik und in klassische, poppige Musik hat, sollte sich dieses Album nicht entgehen lassen.

Mehr über die Künstlerin erfahrt ihr auf Facebook
(4 votes)
Read 688 times